Autor Thema: death ist kein Admin mehr  (Gelesen 10390 mal)

kylie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 66
death ist kein Admin mehr
« am: September 15, 2014, 23:09:04 »
Nach den Vorkommnissen der Letzten Wochen habe ich death soeben seines Amtes enthoben.

Ich bin mittlerweile der Überzeugung dass es so nicht mehr weitergehen kann.

Beste Grüße

Kylie

surrender

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 138
  • auch ich habe etwas besseres verdient... nur wann?
Re: death ist kein Admin mehr
« Antwort #1 am: September 15, 2014, 23:19:12 »
oh...wird es denn einen nachfolger geben? denn damals hatten wir ja alle uns dafür entschieden, dass es zwei admins gibt
-----Mit der Geburt fängt der Tod an----

Ich wurde nicht gefragt, ob ich leben möchte.

dragonhunter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 159
Re: death ist kein Admin mehr
« Antwort #2 am: September 15, 2014, 23:46:49 »
Habe das Gefühl dass das meine Schuld ist.
Werde mich morgen hier mal äußern, bin heute abend  beschäftigt.
Aber schon interessant wie hier Entscheidungen getroffen werden.

Exekution

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
  • lieber stehend sterben,als kniend leben....
    • diesen song habe ich bon scott gewidmet
Re: death ist kein Admin mehr
« Antwort #3 am: September 16, 2014, 11:02:32 »
hmm..überraschend ist das ja nicht gerade,aber ich denke das hier was nicht in ordnung ist,zeigen die onlinezahlen....
ich überlege gerade ob ich mein emeinung hier mal kund tun soll..ja..werde das mal machen.....
so ein forum,wenn es denn professionell betrieben werden will, muss auch wie ein betrieb geführt werden.ich habe selbst über 40 angestellte und weiss von was ich rede....
es sind laufende kosten vorhanden,die man abdecken muss,es ist eine verantwortung die auch im ernstfall getragen werden muss und es ist eine verantwortung gegenüber der user.
unter den aspekten kann und darf man nicht alle wünsche berücksichtigen,tut man es dennoch,sieht es leider so aus,wie es hier im forum zur zeit aussieht.
so ein forum braucht eine führung und ist nicht zu 100% demokratisch zu führen...wir sehen es an der jetzigen situation.
wenn ich meine firma so demokratisch führen würde,würde ich vor lauter dikusionen kein geld verdienen können und die,die dann meckerfrei arbeiten wollen,müssten verhungern,weil ich mich mit dingen beschäftigen muss,die mich hindern.
was nicht heisst,das ich ein ausgewachsener diktator bin...
regeln,wünsche,änderungen,muss man als betreiber,oder als verantwortlicher,nicht aus der sicht eines user sehen,sonder aus der sicht der verantwortung und der sicht der rechtssicherheit...
das heisst auch,das alle störenden vorgänge,im betrieb,so auch in einem forum abgestellt werden müssen und zwar zügig.
und abschließend möchte ich anmerken,wenn dieses forum wieder auf die beine kommen soll,ist eine neue struktuelle ordnung unumgänglich und sofort ein zu leiten.
man kann den vorgang mit death als ersten schritt sehen,über den man nicht diskutieren braucht,auch wenn es einige danach drängt.....
ich trinke auf das leben und saufe mich tot...

dragonhunter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 159
Re: death ist kein Admin mehr
« Antwort #4 am: September 16, 2014, 21:20:23 »
So will dann auch mal meinen Senf dazugeben.

Wie schon gesagt,  ich habe den Eindruck das ich diese Entscheidung mehr oder weniger ausgelöst habe.
Zumindest lässt mich das die Antwort die ich auf einer pn
bekommen habe das vermuten.
Daher nochmal ganz deutlich:
Die Anschuldigung das ich eine(n) user(in) dieses Forums gezielt fertig machen möchte ist Quatsch.
Aber ich verbitte mir auch das der Eindruck erzeugt wird das ich unter irgend nem Pseudonym in  anderen Foren etwas zu den Interna dieses Forums poste. Bzw zum Verbleib einzelner user.
Und der Nick unter dem da gepostet wurde ist in einem skype-chat mit besagte(m)/(r) user(in) entstanden, und enthält meine Heimatregion in Abkürzung.  Is doch komisch, oder? Hinzu kommt das der Nick soo ausgefallen ist das man nicht  einfach auf ihn kommt.
 
Zu death hatte ich mal Kontakt um ihm einen Vorschlag zu machen wie man dieses Forum wiederbeleben könnte.
Hab mich dann allerdings anders entschieden, da dieser Vorschlag den Rücktritt eines Teammitgliedes bedeutet hätte.
Dieses Teammitglied hatte sich allerdings nie etwas hier zu schulden kommen lassen. Also wieso sollte man das erwarten.
Daraus jetzt zu schliessen death und ich gehörten einer Verschwörung an ist doch krank, sorry nen anderer Begriff fällt mir dazu nicht ein.

So nun zu Dir Execution.
In weiten Teilen stimme ich Dir zu. Ein Forum läßt sich nicht zu 100% demokratisch betreiben.
Allerdings gibt es zwischen Deinem Unternehmen und diesem Forum einen Unterschied.
Deine Mitarbeiter werden bezahlt - hoffe ich jedenfalls ;-) .
Ein Forum lebt von der Teilnahme - also den posts der user.
Und dafür erwarte ich zumindest das Entscheidungen in einer
Teambesprechung entschieden werden und die norm. user sich dazu äussern können bevor Entscheidungen fallen. Die Entscheidung ist dann Sache des Teams evtl  incl. der Spender.
Weiterhin sollten die abgesprochenen Parameter eingehalten werden. Du kannst ja auch nicht die Rechtsform Deiner Firma einfach über Nacht verändern (gut der Vergleich trifft nicht ganz).
Und nun abschließend stell Dir mal vor Du hast nen Kollegen in Deiner Führungsmannschaft der sich bei Kritik immer gleich angegriffen fühlt und eine persönliche Hetzjagd vermutet? Dieses Teammitglied zudem absichtlich falsche Infos lanziert?
Beispiel? Angebl wurde hier ein Mod abgesetzt weil einer der Admins ihn für einen Bullenrufer hält.
Totaler Quatsch der Mod hatte sich einfach zurück gezogen - aus persönl Gründen. So ist zumindest mein Wissensstand. Bereits als mir diese Räuberpistole aufgetischt wurde btw.
Was würdest Du wohl tun?
Und dass die Absetzung von death ein erster Schritt in die richtige Richtung ist - sorry das seh ich nicht.
Viel entscheidender wäre es doch das Entscheidungen komuniziert werden und nicht mit einem Satz so raus gehauen werden.
Sollte das hier jmd anders sehen, oder der Meinung sein mir stände dieser post nicht zu kann man mir hier gerne 'kündigen'.

Abschließend noch ein paar algemeine Anmerkungen.
Ich denke neben der fehlenden Komunikation, gibt es das Problem dass es einigen usern hier Spass bereitet  einen  gegen den anderen auszuspielen.
Woher die Kraft für solche Spiele kommt ist mir schleiergaft. Aber in einem bin ich mir ganz sicher,
solche user(innen) sollten auf keinen Fall eine Machtposition bekleiden. Bestenfalls hier geduldet werden. Nicht mehr!

Gruss Dragonhunter
« Letzte Änderung: September 16, 2014, 21:57:59 von dragonhunter »

Fatty

  • Member
  • **
  • Beiträge: 8
Re: death ist kein Admin mehr
« Antwort #5 am: September 16, 2014, 23:26:02 »
Deine Beschreibung trifft nur auf eine hier zu, ist also nicht schwer zu erraten da sie diese Spiele doch schon seit Jahren so spielt in immer neuen Varrianten.
« Letzte Änderung: September 16, 2014, 23:27:33 von Fatty »

dragonhunter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 159
Re: death ist kein Admin mehr
« Antwort #6 am: September 17, 2014, 00:19:50 »
Fatty, da kannst Du denken was Du willst.
Mir wird hier kein Name rausfallen.

btw Es wundert mich allerdings wie gut Du informiert bist.
Werd mal nicht weiter da drüber nachdenken.
Diese ganze szene wird mir immer suspekter.
Das wird noch mein mantra sooft hab ich diesen Satz in den letzten Tagen gesagt.
Bin nur froh das meine Methode für den Notfall steht,
für neue user tuts mir leid. Wie soll denn hier jmd noch vertrauen schöpfen und den Angaben zu den Methoden glauben schenken? Wer sagt das wer so kranke Spielchen spielt nicht auch da Spiele spielt.
« Letzte Änderung: September 17, 2014, 00:21:58 von dragonhunter »

Fatty

  • Member
  • **
  • Beiträge: 8
Re: death ist kein Admin mehr
« Antwort #7 am: September 17, 2014, 00:24:08 »
Da geht wohl deine Phantasie mit dir durch.

dragonhunter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 159
Re: death ist kein Admin mehr
« Antwort #8 am: September 17, 2014, 00:48:31 »
Nö, wie denn?
Denke ja nicht weiter drüber nach.
:P
btw Du hast pn

Exekution

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
  • lieber stehend sterben,als kniend leben....
    • diesen song habe ich bon scott gewidmet
Re: death ist kein Admin mehr
« Antwort #9 am: September 17, 2014, 13:00:48 »
@dragonhunter....Die form die hier angestrebt wird,kann nicht funktionieren.man kann probleme nicht weg diskutieren und allen leuten dabei recht tun.je mehr leute bei entscheidungen mitreden,je schwieriger wird ein problem werden.die führung muss soviel vertrauen genießen,um selbständig entscheidungen treffen zu können.wer da anderer meinung ist,der hat noch nie geführt und kann sich nicht in eine situation hinein versetzen,die entscheidungen fordert und das wohl der allgemeinheit nicht gefährdet.
die idee,2 admins,die sich gegenseitig kontrollieren ist zwar gut gemeint,aber doch in der praxis nicht machbar.warum auch??hat ein admin so wenig vertrauen,dass man ihn kontrollieren muss??..nein danke,unter den umständen würde ich jegliche zusammenarbeit ablehnen.(ich stelle mir gerade vor,dass mich mein sohn in unserer firma kontrollieren müsste,oder umgekehrt)....geht gar nicht,tut mir leid,da sollte schon eine festere basis stehen...
das jeder user seine meinung äusser soll und diese auch berücksichtigt wird,ist selbstverständlich,allerdings kann nicht von den user dann auch erwartet werden,das diese seine meinung auch umgesetzt wird,denn das würde bedeuten,dass man experementell mal jede meinung ausprobiert,weil sie ja berechtigterweise geäussert wurde...hier sollte man das gesamtbild sehen und das voraussichtliche resultat,falls man eine unsermeinung umsetzt.....in personalfragen,unstimmigkeiten,da würde ich vorschlagen sollte das team beraten,wie man mit verschiedenen problemen umgehen sollte und muss......allerdings bedarf es dann auch eine aufklärung,die nicht auf behauptungen basiert.um mal ein beispiel zu nennen....ich werde beschuldigt,ein bullenrufer zu sein,dann sollte der,der diese beschuldigung macht,einen beweis für seine beschuldigungen erbringen.tut er das nicht,ist der beschuldigte unschuldig.ich finde jegliche mutmaßung und spekulationen über wahr und unwahr einfach nur überflüssig.jede gerichtsverhandlung basiert auf beweise des gesprochenen wort...
alleine mit logik wird kein richter zum urteil kommen,er wird zwar den beweis auf seiner logik überprüfen,aber nicht die logik vor den beweis stellen.
und was das velorene geld angeht,
death..die geschichte nehme ich dir auch nicht ab...die wäre auch überflüssig,weil du ja verantwortung übernommen hast und eine rückzahlung in aussicht stellst..wenn du nun noch konkret werden könntest,wäre das glaubwürdiger.....
und nun nochmal aus unternehmer sicht gesehen....wenn ich kein geld habe,kann ich keine firma gründen....worauf ich jetzt abziele,dürfte klar sein....
in zukunft muss der admin auch der verantwortliche für die zahlungen sein..denkt mal bitte über das wort vertrauen nach.....ein chef der kein vertrauen genießt,ist kein chef...der hat auch in einer führungsposition nichts zu suchen...wenn der chef gewählt ist,sucht sich dieser sein personal...so geht das und nicht anders....er kann sich noch beratungspersonal aus dem umfeld suchen,aber die entscheidung trifft er.....
dragonhunter,ich denke damit habe ich erklärt,warum es der erste schritt für kylie ist,der das forum zurück ins geschehen bringen könnte und ich bleibe dabei,der schritt war richtig...ohnehin muss kylie neue leute für das exil begeistern um es wieder zum leben zu erwecken,dann allerdings dürfen die neuen user mit solchen themen nicht belastet werden...user sollen sich auf das hauptthema konzentrieren können und nicht mit interna konfrontiert werden.....
ich würde niemals einen angestellten vor versammelter mannschaft auf seine fehler hinweisen....das ist ein no-go....
ich trinke auf das leben und saufe mich tot...

surrender

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 138
  • auch ich habe etwas besseres verdient... nur wann?
Re: death ist kein Admin mehr
« Antwort #10 am: September 17, 2014, 16:53:44 »
Ersteinmal, finde ich die Vergleiche mit einem Betrieb, wo Leute arbeiten, um Geld zu verdienen und die Chefetage Gewinn machen muss, mit einem Forum, wo Menschen sich wohl fühlen sollen und Vertrauen zum Forum-Team brauchen, als schlechter Vergleich.

Ich finde auch, dass Kylie das alles anders hätte angehen können, denn die Spendengelder sind von Usern und somit haben in diesem Punkt die User auch ein Mitspracherecht. Er hätte Death in Kenntnis setzen können, dass er das mit den fehlenden Spendengelder öffentlich macht und die User dann entscheiden sollen, ob sie zu Death noch Vertrauen haben oder nicht bzw. ihn noch als Admin möchten oder nicht.
Diese Alleinentscheidung finde ich nicht okay, zumal kam da nicht mal eine Erklärung warum.

Kurz zu der Sache wegen dem Geld: ich weiß nicht, ob die Geschichte mit dem Paypal-Konto stimmt. Natürlich kommt einen sofort der Gedanke, dass Death habe sich an dem Geld bedient hat  und es flog auf, bevor er es zurück zahlen konnte.
Ich habe mit Death gestern darüber gesprochen und er sagte, dass dies die Wahrheit ist, dass er sich nie und nimmer an die Spendengelder bedient hätte. Ich will ihn glauben, kann dies aber nicht zu 100%, das gebe ich ganz offen zu und das weiß auch Death. Dennoch halte ich Death für einen guten Admin. Der sich immer die Zeit genommen hat für das Forum und die User, denn dass ein Forum Zeit in Anspruch nimmt, dessen bin ich mir bewusst wenn ich den Posten eines Admins übernehme. Und das haben Kylie und Death gewusst und beide hatten Job/Ausbildung.

Klar, denken viele Death hat das mit dem Geld jetzt nur gesagt, weil er denkt, dass Kylie dies eh tun würde. Aber Kylie wollte dies ja nicht öffentlich machen, hat er geschrieben, daher hätte Death es doch drauf ankommen lassen können. Aber nein, er hat alles auf dem Tisch gepackt und wusste sehr wohl, dass viele ihn nicht glauben werden und er Anschuldigen bekommen wird.
Viele meinen nun, wenn die Geschichte wahr ist, hätte er besser auf sein Konto achten müssen und so. Hättet ihr denn alle es soviel besser gemacht? Vor Hackern ist man doch fast nirgends sicher und zu Hause hätte er es nicht aufbewahren können, denn er hatte bis vor 3 Wochen noch wegen seiner Ausbildung in ein Wohnheim gewohnt, was noch viel unsicherer gewesen wäre. Auch hat Death ohne Zögern gesagt, dass er das Geld zurück zahlt (das hätte nicht jeder gesagt) und in dem Punkt vertraue ich ihn.

Die Vermutung von Heldin, dass Death das Geld aufn Kopf gehauen hat, weil er eh bald gehen würde, ist der größte Schwachsinn, jedenfalls in Punkto Death. Vielleicht könnten wir also bei den Fakten bleiben, statt wild herum zu spekulieren.
Achja, noch eine Anmerkung zu Heldin Äußerung, ich bekomme nur einmal im Monat eine Mail von Paypal. Es kommt also immer darauf an, wieviele Transaktionen auf dem Konto statt finden.

Nun noch zu den Daten die nur Kylie und Treudoof besitzen: ich war ein wenig erstaunt, als ich erfuhr, dass Treudoof als Mod diese Daten hat aber Death als Admin nicht, und dabei reden wir nicht erst von August, sondern schon von Anfang an.
Wir wollten zwei Admins haben die Gleichberechtigt sind, damit wir nicht nur einer Person vertrauen müssen.
Doch als es um ein Update ging, auf das ich Death aufmerksam machte, erzählte er mir, dass er die Daten nicht hat. Er fragte da schon Kylie nach den Daten und das war Juni/Juli. Selbst ich schrieb Kylie und Treudoof an und fragte, ob sie Death diese Daten für das Update geben könnten oder selbst dies machen würden. Doch weder das eine noch das andere geschah. Auch jetzt wo das Forum extrem lahm ist, wurde nichts gemacht. Death wollte sich mit dem Hoster in Verbindung setzen, benötigte aber wieder die Daten (den Ablauf konnten wir aus Death Stellungnahme entnehmen).
Dass Kylie nicht soviel Zeit immer hat, versteh ich, aber genau dann sollte doch der andere Admin erst Recht die Daten haben. Man kann doch nicht immer warten bis Kylie Zeit hat, gerade wenn das Forum mal down ist oder so. Und Treudoof verwies damals auf meine Anfrage wegen der Daten auf Kylie, ganz super. Dann hätten sie doch gleich Treudoof als Admin nehmen sollen.

Um aber noch klar zustellen, ich habe weder gegen Kylie noch gegen Treudoof persönlich etwas. Es geht nur um das Verhalten rund um das Forum.

Unter diesen ganzen Umständen, die sich in letzter Zeit entwickelten, sehe ich leider keine große Zukunft mehr für das Forum... nicht wenn es vor sich dahinvegetiert und es keine positiven Veränderungen gibt.



-----Mit der Geburt fängt der Tod an----

Ich wurde nicht gefragt, ob ich leben möchte.

Heldin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 903
  • zerfrettelter Grunzwanzling
Re: death ist kein Admin mehr
« Antwort #11 am: September 17, 2014, 18:42:08 »
Schade, dass du hier auf meinen Beitrag eingegangen bist, statt in dem Thread, in dem dieser stand... sobald der Beweis da ist, dass das Geld vom Paypal-Konto verschwunden ist, werde ich mich natürlich für meine Vermutung entschuldigen.

Bekommst du auch keine mail von Paypal, wenn Geld überwiesen wird? Das sman die Kontoübersichts-Intervalle einstellen kann, ok... aber gar keine Mail, wenn eine Überwiesung getätigt wird? Auch diese hätte ja auffallen müssen.
Denn angesichts des Elends
genügt ein Weniges
und die Menschen werfen
das unerträgliche Leben fort.
(Brecht)

Thorn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 42
Re: death ist kein Admin mehr
« Antwort #12 am: September 17, 2014, 18:53:52 »
Ich denke, das Geld von death werden wir nie wieder sehen. Selbst wenn er sagt, er will es zurück zahlen. Es wäre auch mal interessant zu wissen, in welcher Frist nun death das Geld zurückzahlen will?

Heldin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 903
  • zerfrettelter Grunzwanzling
Re: death ist kein Admin mehr
« Antwort #13 am: September 17, 2014, 19:09:00 »
Ach doch, das glaube ich ihm schon, dass er es zurückzahlen möchte. Da nach Nennung einer Frist zu verlangen ist auch eher überflüssig, da er ja nciht wissen kann, wann er einen Job findet.
Denn angesichts des Elends
genügt ein Weniges
und die Menschen werfen
das unerträgliche Leben fort.
(Brecht)

dragonhunter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 159
Re: death ist kein Admin mehr
« Antwort #14 am: September 23, 2014, 21:19:58 »
@execution, dem Team und an alle user

Wenn Du meinen post mal genau ließt wird Dir auffallen dass Du ihn in zumindest in dem Punkt missverstanden hast, dass ich nicht davon  ausgehe das alles hier in demokratischen Abläufen geklärt werden muss.
Ich betone in meinem post das die Entscheidungen dem Team überlassen werden sollten.
Allerdings nachdem die user hier darüber informiert wurden was ansteht und zumindest mal ihre Meinung geäußert haben.
Wir sind nunmal kein Betrieb, wir - alle user stecken hier in dieses Forum eine Menge Zeit und Emotionen wie auch unsere Überzeugungen rein. Zumindest sollte es so sein.
 Dafür gibt es selbstverständl keine Entlohnung. Und auch wenn  einige wenige das Forum gegründet haben, es lebt letzten Endes von den Beiträgen aller user. Was auch der Grund war weshalb ich mich damals gegen diese Klassengesellschaft ausgesprochen habe.

Und dieses Argument von wegen wer hier den Kopf hinhält hinkt doch ebenfalls.
Für die posts in einem Forum ist der Verfasser verantwortlich.
Zumindest ist das in anderen Foren der Fall. Warum das hier anders sein sollte,  kann dann, wenn dem so ist, nur an der Unfähigkeit der Gründer liegen.
 In letzter Zeit läßt mich btw einiges daran zweifeln das sich hier mündige Menschen austauschen.
Das macht jeden Tip zum Thema Suizid zur Gefährdung nicht mündiger user. Insofern ist es vllt sogar gut das wir uns nur noch mit diesem organisatorischen Scheiss befassen.

Die Geschichte der 2 Admins ist ja aus dem Desaster geboren das  der damalige Base-Admin einfach das Forum begraben hatte, nachdem er seinen Willen nicht durchsetzen konnte.
Ist also grundsätzlich erstmal ein guter Ansatz. Wenn sich die beiden Admins dann allerdings gegenseitig aussperren können wird das ganze sinnlos - zugegeben. Aber das liegt ja nicht an der Adminregelung sondern an den Sicherheitseinstellungen.

Was das ständige verschwinden der Spenden angeht, ist zum Teil auch der Dummheit einiger Grossspender geschuldet. Wie kann man denn für ein Forum das einen Finanzbedarf von z.B. ca. 150 € pro halben Jahr hat - dieses mit mehreren hundert Euro überschütten!?
Was mit dem Geld geschehen ist weiss ich nicht!! Dazu kenn ich mich mit paypal zu wenig aus.
Allerdings find ich den Ton der von einigen hier gegenüber death angeschlagen wird als Frechheit.
Ich fände eine freiwillige Mitgliedsgebühr von ca 5 € pro user angebrachter. Fällig jeweils zur Überwrisung der Servergeb. Klar kann dann immer noch Geld verschwinden, aber das Geld liegt nicht ewig auf i'welchen Konten rum.
Kommt das Geld dann nicht zusammen kann man davon ausgehen dass den usern das Forum egal ist. Fertig!
Zu Deinen Gedanken zum Thema Vertrauen stimme ich Dir zu, nur herschte hier nie Vertrauen sondern fast immer Grüppchenbildung mit der entsprechenden Verpflichtung zum Support.
Hier herrscht doch seit Monaten nur Chaos, sowie
ständige Diskussionen hinter den Kulissen.

Warum sollte dann noch jemand Zeit und Gedanken in dieses Forum investieren?

So abschliessend noch, tut es mir leid das ich erst heute antworte, aber meine Zeit ist begrenzt und ich will mich derzeit erstmal wichtigeren Dingen widmen.

Achja und es würde mich nach wie vor interessieren weshalb es denn gerade zu diesem Zeitpunkt nötig war Death mal so über Nacht seiner Position  zu entheben. Das Geld scheint ja schon länger zu fehlen. Was ja auch  dem Team zumindest in Teilen bekannt war!

Das ist doch schon alles sehr komisch. Evtl sollten sich einige user die hier auf death eindreschen ehr  mal dieser Frage widmen. Viel Spass dabei!!!
Gruss D...h...

ps. Zur 'invite Lösung'
Der Grund wurde ebenfalls nie publiziert.
Sollte es an Shadow liegen,  der geht hier eh ein und aus.
Sollte es an der Neugier zum Thema Zerstört liegen, gibt es hier doch auch nur den post in dem er eine Bleibe suchte.
Also eine genau so durchdachte Entscheidung wie man sie hier ja schon gewohnt ist (VORSICHT IRONIE)
Ich denke das sich durch diese Entscheidung einfach jmd wichtig nachen wollte.  Genauso wie mit dem Thema das hier nicht ersichtl. ist wer vom Team anwesend ist.
Aber das sind mitlerweile Nichtigkeiten.
Hier gibt es  massig grundlegendere Probleme.
« Letzte Änderung: September 23, 2014, 23:04:00 von dragonhunter »